Nur für den Kick für den Augenblick – Vom Umgang mit impulsiven Menschen

Stell dir vor du kommst in einen Raum und siehst plötzlich eine Person, die deine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Diese Augen, diese Ausstrahlung. Du fühlst dich wie eine Fliege, die vom Licht angezogen wird. Nun hast du mehrere Möglichkeiten der Reaktion. Du könntest die Anziehung ignorieren und deinen Tag/Abend wie geplant fortsetzen. Als impulsiver Mensch läuft das ein bisschen anders. Dein Drang dich dieser Person anzunähern steigt. In Gedanken laufen Sätze ab wie: Das du sie triffst ist Schicksal. Und ganz besonders heikel: du verpasst die Momente deines Lebens, wenn du nicht auf sie zugehst.

Alles Negative wird ausgeblendet und überlagert vom Zauber des Moments

Für nicht impulsive Menschen mag das verrückt klingen, aber in diesem Moment setzt das logische Denken aus. Das Teufelchen auf der Schulter malt sich schon jetzt Bilder aus, wie schön gemeinsame Momente mit dem Objekt der Begierde wären. Das Problem ist: das Engelchen auf der Schulter ist bei impulsiven Menschen ziemlich schüchtern. Es meldet sich nur so leise zu Wort, dass es schnell überhört wird. Die von ihm aufgezählten möglichen Konsequenzen verhallen im Nichts. Alles negative wird ausgeblendet und überlagert von dem starken Gefühl des Hingezogenseins. Im Vordergrund steht das Jetzt. Scheiß auf den Moment, in dem klar wird, welche Folgen ein solchen Verhalten haben kann. Besonders wenn man sich in einer Beziehung befindet, kann es richtig heikel werden.

Das „Jetzt-Ich“ interessiert sich nicht für das „Zukunfts-Ich“

Impulsive Menschen verfügen sozusagen über zwei verschiedene Persönlichkeiten. Solange sie nicht mit Impulsen konfrontiert werden, merkt man ihnen nicht an, welche Verhaltensweisen in ihnen schlummern. Impulsive Menschen sind übrigens Anfälliger für ausgiebige Partyabende. Ein aus meiner Sicht passendes Zitat hierzu lautet: „Noch ein Getränk? Auch wenn es einen Kater verursachen wird, ist das doch das Problem des Zukunfts-Ich’s.“. Im Moment leben und alles darum ausblenden, das können impulsive Menschen hervorragend. Die so entstandenen Erlebnisse können großartig, bewegend, emotional und aufregend sein. In vielen Fällen ziehen sie jedoch ein ungutes Gefühl nach sich. Wurde dem Impuls nachgegangen, ist man wenig später mit den Konsequenzen konfrontiert. Das 5. Bier, das vor wenigen Stunden nicht das „Jetzt-ich“, sondern nur das „Zukunfts-Ich“ beschäftigte, hat seine Wirkung entfaltet und für einen ordentlichen Brummschädel gesorgt.

Nach dem Ausleben des Impulses folgt der Aufschlag auf den Boden der Realität

Was impulsive Menschen gerne ignorieren: dieses Zukunfts-Ich wird gezwungenermaßen zum Jetzt-ich, mit allen seinen Begleiterscheinungen. Es ist das Aufwachen nach dem Nachgehen eines Impulses, das einen ziemlich hart auf den Boden der Tatsachen knallen lassen kann. Wenn es nur das eine Bier zu viel war, scheiß drauf. Wenn dieser Aufschlag jedoch in einem fremden Bett stattfindet, sieht die Geschichte ganz anders aus. Vom impulsiv ausgelebten Moment bleiben fantastische Erinnerungen, die die Auswirkungen der Tat allerdings in keinster Weise aufwiegen können. Denn die impulsiven Momente sind kurz und intensiv, die Folgen lang und in vielen Fällen emotional stark belastend.

Impulsive Menschen können die glücklichsten und unglücklichsten Wesen dieser Erde sein

Wie viele Beziehungen wurden schon aufs Spiel gesetzt, „nur für den Kick, für den Augenblick„, wie es die Band Tic Tac Toe schon formulierte. Als impulsiver Mensch hat man das Gefühl, sich nicht gegen diese starken Impulse wehren zu können, weil das Ignorieren der selbigen natürlich auch zu negativen Emotionen führt. Was habe ich verpasst? Welche Wendung hätte mein Leben genommen, wenn ich mir den Impuls nicht versagt hätte? Vielleicht hätte das nächste Bier oder der Schritt auf einen Menschen zu mein Leben verändert? Aber auch hier gibt es einen Aufschlag in der Realität. Das Gefühl sich zusammengerissen, die Selbstkontrolle erfolgreich eingesetzt zu haben, auch das erzeugt positive Emotionen, wenngleich diese einer Einlassung auf den Impuls ziemlich nachstehen. Impulsive Menschen können die glücklichsten und unglücklichsten Wesen dieser Erde sein, und das innerhalb von wenigen Stunden.

Woran du einen impulsiven Menschen erkennst

Woran erkennst du nun, ob sich hinter einer Bekanntschaft ein impulsiver Mensch versteckt, der dir im schlimmsten Fall durch Fremdgehen oder unüberlegtes Verhalten das Herz brechen könnte? Eine Möglichkeit ist, zusammen alkoholische Getränke zu konsumieren. Impulsivität wird durch die daraus resultierende Senkung der Hemmschwelle intensiviert. Es sind meist die impulsiven Menschen, die irgendwann auf dem Tisch tanzen und plötzlich mit irgendwem knutschend in der Ecke stehen. Schaue dir genau an, wie sich dein Gegenüber nach dem Alkoholgenuss verändert. Kommt er spontan auf komische Ideen, die er 10 Minuten später schon wieder fast vergessen hat? Das ist ein mögliches Anzeichen dafür, dass du es mit einem impulsiven Menschen zu tun hast.

Beteiligte Personen impulsiver Handlungen müssen mit den Konsequenzen leben

Impulsive Menschen sind diejenigen, die normalerweise den ersten Schritt machen. Ansprechen, flirten, küssen – all das sind Impulse, die bei einem Kennenlernen ausgelöst werden. Wenn es gut läuft, bei beiden Personen, die aufeinandertreffen. Die Umsetzung dieser Impulse jedoch, erfolgt meist vom impulsiveren Part. „Scheiß auf die Konsequenzen, ich mach das jetzt.“. Impulsive Menschen wirken mutig, weil sie einfach das tun, was ihnen in den Kopf kommt, sei es noch so Folgenreich. Das Problem ist nur, dass sie andere mit in ihr auszugehendes Risiko hineinziehen. Wer zum Beispiel aus einem spontanen Impuls fremdgeht, benötigt dazu eine andere Person, die ebenfalls mit den Konsequenzen leben muss. Gefühlschaos, emotionale Verletztheit – das betrifft nicht nur den Impulsiven. Aber auch diese Folgen werden von impulsiven Menschen ausgeblendet. Hauptsache sie haben einen guten Moment.

Aus der Not eine Tugend machen – Impulsivität als positives Persönlichkeitsmerkmal

Trotzdem können Menschen mit Problemen bei der Impulskontrolle wundervolle und glückliche Beziehungen führen, solange sie sich über dieses besondere Persönlichkeitsmerkmal bewusst sind. Selbstkontrolle kann geübt werden, auch wenn es nur der Versuch ist, eine Tüte Chips nicht komplett aufzuessen. Eine Beziehung mit einem impulsiven Menschen hat sogar großartige Vorteile: sie beginnt meist positiv stürmisch und wird so schnell nicht langweilig. Impulsive Menschen sind spontan, kommen aus sich heraus und machen ziemlich jeden Spaß mit. Und hat der impulsive Mensch erst einmal gelernt mit sich und seinen Impulse umzugehen, ist dieses Persönlichkeitsmerkmal ein sehr liebeswert.

3 Tipps, wie du den perfekten Ort für euer Liebesschloss findest

Werbung – Dieser Beitrag wird unterstützt von Liebesschloss-Designer.de

Mein Herzblatt und ich steuerten viel Brücken an, ließen kein Geländer aus, um es auf eine mögliche Kompatibilität mit einem kleinen glitzernden Ding zu checken, welches wir im Reisegepäck mitführten. Es war ein Valentinsgeschenk, das meiner besseren Hälfte zuerst nur ein müdes Lächeln abrang. Zu was soll dieses Stück Metall nutze sein? Was sollte es mit unserer Liebe zu tun haben? Spoiler: Eine Menge!

Liebe als Massenware?

Dieses Stück Metall war ein rotes, glänzendes Schloss. Darauf graviert stand: „Wie verliebte Pinguine“ (Wusstest du, dass Pinguine beim Kennenlernen so lange miteinander tanzen, bis sie den perfekten gemeinsamen Rhythmus gefunden haben?), unsere Namen und das Datum, an dem wir zusammenkamen. Im Volksmund auch „Liebesschloss“ genannt. Im ersten Moment mag solch ein Schloss kitschig wirken, hängen viele Exemplare doch an Brücken, die das Gewicht kaum noch aushalten können. Liebe als Massenware, so wirkt es, wenn man die vielen Paare sieht, die zum Beispiel in Köln und Berlin gemeinsam Schlüssel in den Fluss werfen. Für mich ist ein Liebesschloss viel mehr als das. Es ist ein besonderes Symbol, das einen besonderen Ort verdient.

3 Tipps, wie du den perfekten Ort für ein Liebesschloss findest

Du fragst dich, wie du den perfekten Platz für dein Liebesschloss finden kannst? Halte dich an diese 3 Tipps:

  1. Stecke dir das Schloss in eine Tasche, die du bei Ausflügen dabei hast. Du weißt nie, wohin dich deine Reise verschlägt und ob dir dort der perfekte Ort begegnet.
  2. Verlasse altbekannte Wege. Du musst nicht in die Ferne reisen, um einen Ort zu finden, an dem du dein Liebesschloss anbringen kannst. Manchmal reicht es schon, einen kleinen Umweg zu gehen, um an Plätze zu gelangen, die sich besonders gut eignen.
  3. Wähle einen Ort, der für dich und deinen Partner eine Bedeutung hat. Du hast dein Herzblatt im Club kennengelernt? Frage beim Personal nach, ob du dein Liebesschloss dort anbringen kannst. Der erste Kuss fiel im Park um die Ecke? Suche dort nach Möglichkeiten, das Liebesschloss aufzuhängen.

Du hast immer noch keine Ahnung, wo dein Liebesschloss hängen soll? Dann lass dich von der Übersichtskarte auf Liebesschloss-Designer.de inspirieren. Dort sind nicht nur beliebte Orte in Deutschland verzeichnet, sondern auch Plätze, an die es dich im nächsten Urlaub treiben könnte.

Fast hätte ich mein Schloss an einem beliebigen Ort aufgehängt

Bis ich mein erstes Schloss abschließen durfte, dauerte es viele Monate. Seit dem Valentinstag vor zwei Jahren trug ich es mit mir herum. Besuchten wir besonders schöne Orte, drehte ich die ein oder andere Runde mehr, um ja keine Gelegenheit zu verpassen, den perfekten Platz zu finden. Doch Erfolg wollte sich nicht einstellen. Erst als ich die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte und unser Schloss am liebsten an einen x-beliebigen Ort gehängt hätte, erwischte es uns dann doch: das Schicksal.

Für einen Liebesurlaub ging es für uns nach Rotterdam. Ich verliebte mich sofort in diese aufgewühlte aber trotzdem tiefenentspannte Stadt mit ihren gemütlichen Kneipen, der auffälligen Streetart und den Multikulti-Geschäften. Für einen abendlichen Ausflug ging es für uns in eine urige Studentenbar, auf dessen Karte mein Lieblingsbier aus Belgien zu finden war. Der Abend war perfekt. Lau, gemütlich und vor allem: lecker. Als nach drei Bier die Müdigkeit zuschlug, traten wir den Rückweg in die Koje an. Er führte uns über eine lange Brücke, die sich über die Rheinmündung erstreckte.

Vorher nur ein Stück Metall, jetzt ein Symbol der Liebe, an einem besonderen Ort

Was bei Tageslicht noch eine stinklangweilige asphaltierte Brücke war, wechselte bei Nacht in ein kleines Märchen aus glitzerndem Bodenbelag. Überall reflektierten kleine Glasstückchen, oder was auch immer es war, das Licht der Laternen und sorgten damit für ein optisches Spektakel. Ich konnte meinen Blick kaum noch von dem Boden unter meinen Füßen abwenden. Mit Begeisterung stellte ich fest, das genau hier, an meiner Glitzerbrücke, ein Geländer befestigt war, welches sich perfekt für unser Liebesschloss eignete. Als wir gemeinsam den Schlüssel ins Wasser warfen, war uns eine Sache klar: wir werden wiederkommen an diesen magischen Ort, an dem nun ein Stück Metall, in das „Wie verliebte Pinguine“ graviert wurde, unsere Liebe symbolisiert.

Der perfekte Ort für mein Liebesschloss - Meine Glitzerbrücke Rotterdam

Der perfekte Ort für mein Liebesschloss – Meine Glitzerbrücke in Rotterdam

Liebesschloss-Designer.de war so lieb, mir ein individuell gestaltetes Liebesschloss zuzusenden. Danke dafür <3 Ich bin gespannt, wo es seinen Platz finden wird.

Liebesschloss vo Libesschloss-designer.de

Perfekt designt – Das Liebesschloss von Liebesschloss-Designer.de

Liebesschloss von Liebesschloss-Designer.de Verpackung

Außerdem perfekt verpackt 😉

Gemeinsam die Welt verändern – Wie politisches Engagement meine Beziehung stärkt

Dass ihr im Moment eher wenig von mir lest/hört, hat einen ganz bestimmten Grund: ich bin im Wahlkampfmodus. Mehrere Wahlen sorgen in diesem Jahr dafür, dass mein Blutdruck ordentlich steigt. Eine Diskussionsrunde hier, Wahlplakate hängen dort. Wenn ich ganz ehrlich bin, fühle ich mich manchmal überfordert. Gut, dass ich mein politisches Engagement mit meinem Herzblatt teile.

Er ist der Grund, warum ich meine Leidenschaft für eigentlich dröge politischen Themen entdeckt habe. Andere Paare spielen Tennis (oder Ähnliches), wir frieren uns den Popo vorm Rathaus ab, um gemeinsam Unterstützungsunterschriften zu sammeln. Das Beste daran ist: unser politisches Engagement stärkt die Beziehung.

Gemeinsam die Welt verändern – Wie politisches Engagement meine Beziehung stärkt

Gemeinsam die Welt verändern – Wie politisches Engagement meine Beziehung stärkt

Engagiert euch! beziehungsweise Jule Blogt über die besondere Bindung, wenn Partner sich gemeinsam für politische Ziele einsetzen.

Source: www.beziehungsweise-magazin.de/ratgeber/partnerschaft-beziehung/gemeinsam-die-welt-veraendern-wie-politisches-engagement-meine-beziehung-staerkt/

Ehrlich, ihr seid so viel besser als ihr oft denkt!

Warum werde ich überhaupt geliebt? Diese Frage stellen wir uns oft. Eine Antwort darauf fällt schwerer, als es im ersten Moment scheint. Schnell führt sie zu Zweifeln. Dabei sind wir so viel besser als wir oft denken! Mehr dazu lest ihr in meinem neuen Artikel auf beziehungsweise-magazin.de

Ehrlich, ihr seid so viel besser als ihr oft denkt!

Ehrlich, ihr seid so viel besser als ihr oft denkt!

Ein Artikel für mehr Selbstliebe.

Source: www.beziehungsweise-magazin.de/ratgeber/partnerschaft-beziehung/ehrlich-sie-sind-so-viel-besser-als-sie-denken/

Heute schon getrennt? – Warum Ostern für viele Paare das Beziehungsende bedeutet

Bunte Eier, sonniges Wetter und die ersten sommerlichen Temperaturen – Ostern könnte so schön sein! Wäre da nicht eine Tatsache, die das Osterfest für viele Paare zum Desaster werden lässt: eine Trennung.

Schaut man sich die Änderungen des Beziehungsstatus bei Facebook an, lässt sich Jahr für Jahr eine interessante Entwicklung erkennen. Es scheint Monate zu geben, an denen Trennungen gehäuft vorzukommen scheinen. Dass die Weihnachtszeit dazu gehört, ist allgemein bekannt. Familienstress, falsche Geschenke und das Fehlen des Sonnenvitamins D, sorgen für Herzschmerz und feuchte Augen.

Der Trend spricht für sich!

Weniger offensichtlich sind die hohen Trennungszahlen, die mit dem Osterfest einhergehen. Statistisch gesehen ist es der März, der besonders viele Herzen brechen lässt. Da das Osterfest nicht jedes Jahr gleich liegt, kann man zwar nicht grundsätzlich eine Verbindung zwischen den Osterfeiertagen und der Anzahl an Trennungen ziehen, aber allein der Trend spricht für sich. Interessant ist, dass Montage als Trennungstage besonders beliebt sind. Noch schnell die bunten Eier einsacken und dann nichts wie weg?

Frühlingsgefühle <3

Abgesehen von den im März und April gelegenen Feiertagen spielt bei der Auflösung einer festen Bindung ein anderer Aspekt eine besondere Rolle: Die Jahreszeit. Frühling, den verbinden wir nicht nur mit Blütenpracht, ersten höheren Temperaturen oder Spargelzeit, sondern mit ganz besonderen Gefühlen. Die Krabbeltiere, die sich bei Sonnenschein wieder aus der Erde trauen, finden sich nicht nur auf Wiesen, sondern auch in unserer Magengegend. Zumindest im übertragenen Sinne. Frühlingsgefühle, Schmetterlinge im Bauch, unser Hormonhaushalt spielt total verrückt. So schön sich das auch anfühlt, so bedrohlich kann es für Beziehungen wirken. Plötzlich weitet sich der Blick und andere Damen und Herren wirken interessanter, als wir es in Erinnerung hatten. Unser Körper ist ein wenig außer Kontrolle und verleitet uns gerne dazu, Zweifel an unserer bestehenden Beziehung zu entwickeln. Da draußen scheinen so viele andere potenzielle Partner umherzulaufen, warum sollte ich nicht einen neuen, vielleicht besseren, wählen?

Partner oder doch nur Bettwärmer?

Nicht zu unterschätzen ist außerdem ein Verhaltensmuster, welches ebenfalls durch die Jahreszeiten beeinflusst wird. Den Winter allein durchleben, niemanden zum Kuscheln zu haben wenn es draußen fröstelt und schneit, das mag kaum jemand gern. Daher ist es zum Ende des Jahres interessant zu beobachten, wie viele Singles plötzlich in Beziehungen verschwinden. Wer sich seinen Partner jedoch eher als Bettwärmer und nicht als Lebensbegleiter ausgesucht hat, kommt im Frühling schneller auf die Idee, eine Korrektur der Entscheidung vorzunehmen.

Welche Gründe es auch sein mögen, glaubt man der Statistik, bedeutet die Frühlingszeit um Ostern herum für viele Paare das Aus. So traurig das sein mag, zumindest ein wenig tröstend sollte der Fakt sein, dass sich ein neuer Partner im Sommer viel einfacher finden lässt, als in der tristen Winterzeit.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern möglichst trennungsfreie Ostertage. <3

Beziehungs-Erinnerungen sind Schätze, behandeln wir sie auch so

Viele Menschen klammern sich an Vergangenes und können nicht loslassen. Andere schließen nicht ab, sondern ihre Erinnerungen weg. Warum es einen Mittelweg braucht und wie wichtig frühere Beziehungserfahrungen sind, weiß beziehungsweise-Autorin Jule Blogt

Nicht alle Erinnerungen sind positiv. Besonders wenn es um Beziehungen geht, schleppen wir die ein oder andere Verletzung mit uns herum, die wir am liebsten verschlossen hinter einer dicken Tür aufbewahren würden, um ja nicht in einem ungünstigen Moment mit ihr konfrontiert zu werden. Warum Erinnerungen jedoch Schätze sind, die zum Gelingen unserer Beziehungen beitragen, habe ich für beziehungsweise-Magazin.de aufgeschrieben.

Wie sehr ihr das, sind Erinnerungen an Ex-Partner und Liebschaften für euch wertvoll, oder eher lästig?

Erinnerungen sind Schätze – Wie Nostalgie zu guten Beziehungen beiträgt