Nostalgie…tut das gut?

Seitdem ich ernsthaft das Gefühl habe alt zu werden, schleicht sich eine gewisse Nostalgie bei mir ein. Das beginnt bei dem vermehrten Hören von 90er Musik, anschauen von alten Kinderserien und hört damit auf, dass ich meine alten Profile im Internet aufsuche.

Heute habe ich mich mal an mein altes studivz Profil gewagt. Angefangen habe ich dort 2007…also doch schon ein Stückchen her. Ich habe mir dort sehr viel durchgelesen, vor allem alte Nachrichten. Das hätte ich lieber nicht tun sollen…da kommt einiges hoch was ich eigentlich vergessen wollte. Für manche Dinge habe ich sogar jetzt noch ein schlechtes Gewissen. Damals habe ich in einer anderen Stadt studiert und mein damaliger Freund war in meiner Heimtstadt. Natürlich ist so ein Studentenleben nicht ganz unaufregend und ich habe es gut ausgekostet :/

Da tut es mir heute noch weh lesen zu müssen wie mein Freund damals mitbekommen hat was bei mir so abgelaufen ist…gruseliges Gefühl! Man fühlt sich zurückversetzt in das alte ICH. Natürlich hat man sich weiterentwickelt, aber ein Teil des alten ICHs ist ja trotzdem noch vorhanden.

Ich muss jetzt erstmal versuchen aus dieser Stimmung wieder rauszukommen, ansonsten wird das ein sehr deprimierender Tag.

Nostalgie gut und schön, aber zu viel ist auch nicht gut!

 

Jule

10 Kommentare

  1. mein bester freund sagt immer „zu dem zeitpunkt konnte man nicht anders handeln, wichtig ist dass man sich weiterentwickelt hat …“ es gibt auch schön affirmationen zu dem thema … 🙂 nostalgie an sich muss ja nichts negatives sein. ich liebe es auf 90iger partys zu gehen und zu tanzen, die musik war damals doch viel besser. wünsche dir einen schönen, fröhlichen tag!

        1. du hast wie gesagt schon recht 🙂 ich habe das jetzt mal genutzt um alte Kontakte zu aktivieren…man merkt ja gar nicht wieviele Menschen es im eigenen Leben mal gab, die „einfach so“ irgendwann weg waren

          1. manchmal gehen Kontakte aber auch ohne das man es merkt. Gerade in Zeiten des Internets, da sieht man einige Menschen ja selten bis gar nicht. Spannend zu sehen wie sich jeder weiterentwickelt hat. Ist so ein bisschen wie Klassentreffen 🙂

Kommentar verfassen