Der Liebster Award

Guten Morgen!

Als ich gestern die Nominierung für den Liebster Award von Mademoiselle Noblesse erhielt, habe ich mich riesig gefreut! Ich hatte das schon auf einigen Blogs gesehen, aber noch nicht wirklich an mich gedacht bei der ganzen Sache.

Was ist der Liebster Award? Bei dem liebsten Award geht es darum, dass man ziemlich kleine Blogs nominiert und weiterempfiehlt um diese zu unterstützen. Dazu beantwortet man 11 Fragen von dem Blogger, der einen nominiert hat, stellt selbst 11 Fragen für die nächsten, und nominiert dann selbst 11 Blogs.

Dann leg ich mal los….

1. Wie und wann hat dich zum ersten Mal die große Liebe erwischt?

Kann ich das überhaupt schon beantworten? Hat sie mich schon erwischt? Also ich weiß, dass mein Ex ein Mann für Heiraten und Kinder gewesen wäre. Die große Liebe? Wohl eher nicht, sonst hätte ich mich am Ende nicht so unwohl gefühlt. Im Moment hoffe ich darauf, dass es mein tinder-Kerl sein wird…einfach weil er unglaublich toll ist. Ob ers wirklich ist? Das kann ich irgendwann in der Zukunft beantworten 😉

2. Hilft Schokolade bei Liebeskummer?

Leider ja! Frag meine Waage :/

3. Was möchtest du definitiv einmal allein erleben, nur für dich?

Vor ein paar Wochen hätte ich geantwortet: „Ein Tattoo gestochen bekommen.“ Da ich das nun schon hatte, muss ich mir etwas anderes ausdenken. Ich will einfach mal spontan irgendwohin fahren, ganz allein, in eine tolle Stadt und dort viele Dinge entdecken, die andere Menschen vielleicht nicht entdecken 🙂

4. Lebst du gerne dort, wo du derzeit wohnst oder träumst du schon ewig von einer anderen Stadt/ einem anderen Land?

Ich lebe sehr gerne dort wo ich gerade bin, das liegt aber weniger am Ort selbst, sondern an den Leuten die hier um mich herum sind. Dementsprechend kann ich mir vorstellen woanders zu Leben, soweit das Umfeld und die Personen dort stimmen.

5. Vanille- oder Schokoeis?

Definitiv Schokoeis! Ich weiß nicht was die Leute reitet Vanille zu mögen…es darf gerne mal die Füllung sein aber drum herum gehört Schokolade 🙂

6. Wohin wolltest du schon immer einmal reisen?

Also im Moment gehören bei Irland und Schweden in diese Kategorie. Es gibt allerdings Städte, wo ich unbedingt noch einmal (oder mehrmals) hin möchte. Anzuführen wären hier Brügge in Belgien, London und München.

7. Gibt es etwas verrücktes, was du schon immer einmal ausprobieren wolltest, dich aber bisher noch nicht getraut hast?

Puh, das ist schwer. Das kommt manchmal spontan…ich würde gerne mal an ganz skurielen Plätzen knutschen. Meinetwegen vor 1000 Leuten solange der Ort passt.

8. Was bringt dich so richtig auf die Palme?

Unentschlossenheit! Man sollte dazu in der Lage sein, sich eine Meinung zu bilden und auch dementsprechend zu handeln. Ganz schlimm finde ich auch Unpünktlichkeit, das ist ein No-Go, ich werde selbst immer total nervös wenn ich auch nur eine Minute zu spät kommen könnte.

9. Manche Dinge fallen uns leicht, andere verdammt schwer – was bereitet dir Kopfzerbrechen oder geht dir locker von der Hand?

Was mir definitiv schwer fällt…Mathematik! Da habe ich absolut kein Talent. Schon in der Schule habe ich mich im Abi mit einer 4- durchgemogelt, das schieb ich mal aufs Geschlecht haha 😉 Was fällt mir leicht? Über Emotionen und Gefühle sprechen, das sagen was in meinem Kopf vorgeht.

10. Kannst du dich mit E-Books anfreunden?

Im Notfall ja, aber ich brauche die Seiten die ich umblättern kann. Ich muss sehen wenn ich ein Buch zur Hälfte durch habe, um dann diesen Wehmütigen Moment zu haben, dass die Geschichte bald enden wird. Ein Buch in der Tasche ist immernoch cooler, als ein e-Reader 😉

11. Wo würdest du mal am liebsten picknicken?

Auf einem Dach! Irgendwo in einer großen Stadt, ab aufs Dach wo sonst niemand ist. Dort eine Flasche Wein etc. mit Blick über die City, das wärs!

So das erstmal meine Antworten, ich werde hier vielleicht noch ergänzen wenn mir dazu noch etwas einfällt 🙂

Ebenfalls mache ich mir um Nominierungen Gedanken, da muss ich aber erstmal schauen, wer da noch keine von hatte!

VIelen lieben Dank nochmal für die Nominierung, es hat mir viel Freude bereitet die Fragen zu beantworten 😀

Jule

3 Kommentare

  1. Also ich liebe ja auch Bücher, hab aber vor einigen Tagen tatsächlich mal ein Einstiegsmodell gekauft und jeden Tag darin gelesen. Man sieht den Fortschritt unten am Boden und weiß, ob man an der Hälfte nah dran ist und ob das nächste Kapitel womöglich zu lang ist, um es noch zu schaffen. Bei den teureren Modellen, bekommt man sogar eine Zeitangabe. Dennoch kann ich deine Liebe zum Papier nachvollziehen, aber bei meinem nächsten Urlaub werde ich einiges an Gewicht einsparen 🙂

    1. vielleicht muss ich mich auch irgendwann dem Zeitgeist beugen…aber was stelle ich dann in mein Regal? Und was machen dann andere Leute in meiner Wohnung wenn sie sich nicht anschauen können was ich für Bücher lese?

      1. Ja, also auf Bücher sollst du ja nun wirklich nicht verzichten, mache ich ja auch nicht und werde mich auch von meinen nicht trennen. Ganz im Gegenteil, meine Lieblingsbücher habe ich nun doppelt und meine Bücherregale dürfen gern betrachtet werden. Außerdem geht nichts gegen den Geruch eines frisch aufgeschlagenen Buches. 🙂

Kommentar verfassen