„Was es für mich bedeutet, dass du der Mann in der Beziehung bist“ – auf beziehungsweise-magazin.de

Rollenbilder, was für ein ekeliges Wort. Ich kam noch nie gut mit Rollten klar, zumindest nicht, soweit sie sich unter meinen Füßen befanden. Dass ich nicht gut Rollschuhfahren kann, tut hier aber nichts zu Sache. Was bedeutet es eigentlich für mich, dass jemand ein Mann in der Beziehung ist? Ist es nicht selbstverständlich, dass ein Mann die Männerolle einnimmt? Mitnichten! Die Rollenbilder haben sich so weit verschoben, dass keiner mehr so richtig weiß, wo er sich einzuordnen hat.

Was es für mich bedeutet, dass du der Mann in der Beziehung bist

4 Kommentare

  1. Warum soll denn der Mann dein Tarzan sein, dir den Kram in deine Wohnung tragen und dich in der Disse beschützen? Was gibst du ihm dafür, dass er sich einen Bandscheibenvorfall holt und anschließend von 5 Prolls verprügelt wird? Bist du dann die Unterwürfige Frau die ihm die Bude putzt um ihm anschließend die Füße zu massieren? Nein bist du nicht.
    Ich will, ich will, ich will. Sei so wie ich dich will.
    Es gibt 1000 Webseiten, tausend Blogs darüber was die Frau will und wie der Mann zu sein hat aber nur gaaaaanz wenige, was der Mann will und wie die Frau zu sein hat. Und selbst diese wenigen Webseiten wurden meist von Frauen erstellt die glauben zu wissen was der Mann will und wo ich immer den Kopf schüttle wie ihr uns einschätzt.
    Egal ob es sich um eine Radikalfeministin, um eine der gemäßgigten Sorte handelt,( wo ich dich verorte) oder eine Frau die damit nix am Hut hat, für euch sind wir immer nur eines: Ein Nutztier das man benutzen kann so wie ein Pferd, einen Ochsen oder ein Schwein – nützlich aber letztlich austauschbar.

    1. Ich habe eigentlich nur darauf gewartet, dass so ein Kommentar kommt 😉 ich lasse es hier aber mal so stehen. Wer etwas leistet kann auch etwas dafür erwarten.

      1. Was kann denn der Mann dafür erwarten, dass er dir das gibt? Sex? Liebe? Nähe? – All diese Dinge gibt der Mann genauso wie die Frau da sie die Grundlage einer jeden Beziehung sind. Für das was von dir verlangt wird gibt es keine Kompensation, was sollte das auch sein?

        Wenn dieses verdammte, genetisch eingebrannte Verlangen nach Frauen nicht wäre, könnte ich vollkommen glücklich sein. Asexuelle sind wirklich zu beneiden, die müssen sich keinen Kopf über diese ganze Beziehungskacke machen.

  2. Das ist so ein Artikel, wonach ich die Aussagen von vielen Sexarbeiterinnen verstehe, dass Männer immer häufiger, entweder nach dem Sex oder anstatt dem Sex, in den Arm genommen werden wollen.

Kommentar verfassen