Ich will mein Eis wiederhaben!

Gefühle zu beschreiben ist meistens gar nicht so leicht. Schön, wenn man Vergleiche findet, die genau das ausdrücken, was im Herzen so vorgeht.

Meinen aktuellen „Zustand“ möchte ich mal wie folgt darstellen.

Ich bin wie ein kleines Kind, dem ein Eis gekauft wurde. Freudestrahlend habe ich es in der Hand, es ist meine Lieblingssorte, Streußel und Sahne sind auch noch drauf. Allerdings gibt es einen Haken, nachdem ich davon gekostet habe, wurde es mir weggenommen. Ich gucke traurig und meine Augen füllen sich mit Tränen. Dieses Eis war doch so lecker, es waren Streußel drauf und überhaupt, wollte ich es doch gleich sofort aufessen. Ich sehe wie es schmilzt, unwiederbringlich. Es tropft auf den Boden, genau wie meine Tränen. Ich stampfe und meckere „Das war mein Eis, ich will mein Eis wiederhaben“. In meinen Erinnerungen war es das leckerste Eis, was ich seit langem hatte, der Geschmack hat sich in mein Hirn eingebrannt. Stampfend sage ich: „Ich will nie wieder ein anderes Eis, ich will genau das, jetzt sofort!!“.

Langsam schmilzt es vor sich hin, die Streußel fallen hinunter und ich denke: „Wahrscheinlich war das das letzte gute Eis auf der Welt, alle anderen haben keine Streußel und überhaupt gibt es bestimmt nur noch Vanille, wo ich Schoko doch viel lieber mag.“

7 Gedanken zu „Ich will mein Eis wiederhaben!

Kommentar verfassen