Nur für den Kick für den Augenblick – Vom Umgang mit impulsiven Menschen

Stell dir vor du kommst in einen Raum und siehst plötzlich eine Person, die deine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Diese Augen, diese Ausstrahlung. Du fühlst dich wie eine Fliege, die vom Licht angezogen wird. Nun hast du mehrere Möglichkeiten der Reaktion. Du könntest die Anziehung ignorieren und deinen Tag/Abend wie geplant fortsetzen. Als impulsiver Mensch läuft das ein bisschen anders. Dein Drang dich dieser Person anzunähern steigt. In Gedanken laufen Sätze ab wie: Das du sie triffst ist Schicksal. Und ganz besonders heikel: du verpasst die Momente deines Lebens, wenn du nicht auf sie zugehst.

Alles Negative wird ausgeblendet und überlagert vom Zauber des Moments

Für nicht impulsive Menschen mag das verrückt klingen, aber in diesem Moment setzt das logische Denken aus. Das Teufelchen auf der Schulter malt sich schon jetzt Bilder aus, wie schön gemeinsame Momente mit dem Objekt der Begierde wären. Das Problem ist: das Engelchen auf der Schulter ist bei impulsiven Menschen ziemlich schüchtern. Es meldet sich nur so leise zu Wort, dass es schnell überhört wird. Die von ihm aufgezählten möglichen Konsequenzen verhallen im Nichts. Alles negative wird ausgeblendet und überlagert von dem starken Gefühl des Hingezogenseins. Im Vordergrund steht das Jetzt. Scheiß auf den Moment, in dem klar wird, welche Folgen ein solchen Verhalten haben kann. Besonders wenn man sich in einer Beziehung befindet, kann es richtig heikel werden.

Das „Jetzt-Ich“ interessiert sich nicht für das „Zukunfts-Ich“

Impulsive Menschen verfügen sozusagen über zwei verschiedene Persönlichkeiten. Solange sie nicht mit Impulsen konfrontiert werden, merkt man ihnen nicht an, welche Verhaltensweisen in ihnen schlummern. Impulsive Menschen sind übrigens Anfälliger für ausgiebige Partyabende. Ein aus meiner Sicht passendes Zitat hierzu lautet: „Noch ein Getränk? Auch wenn es einen Kater verursachen wird, ist das doch das Problem des Zukunfts-Ich’s.“. Im Moment leben und alles darum ausblenden, das können impulsive Menschen hervorragend. Die so entstandenen Erlebnisse können großartig, bewegend, emotional und aufregend sein. In vielen Fällen ziehen sie jedoch ein ungutes Gefühl nach sich. Wurde dem Impuls nachgegangen, ist man wenig später mit den Konsequenzen konfrontiert. Das 5. Bier, das vor wenigen Stunden nicht das „Jetzt-ich“, sondern nur das „Zukunfts-Ich“ beschäftigte, hat seine Wirkung entfaltet und für einen ordentlichen Brummschädel gesorgt.

Nach dem Ausleben des Impulses folgt der Aufschlag auf den Boden der Realität

Was impulsive Menschen gerne ignorieren: dieses Zukunfts-Ich wird gezwungenermaßen zum Jetzt-ich, mit allen seinen Begleiterscheinungen. Es ist das Aufwachen nach dem Nachgehen eines Impulses, das einen ziemlich hart auf den Boden der Tatsachen knallen lassen kann. Wenn es nur das eine Bier zu viel war, scheiß drauf. Wenn dieser Aufschlag jedoch in einem fremden Bett stattfindet, sieht die Geschichte ganz anders aus. Vom impulsiv ausgelebten Moment bleiben fantastische Erinnerungen, die die Auswirkungen der Tat allerdings in keinster Weise aufwiegen können. Denn die impulsiven Momente sind kurz und intensiv, die Folgen lang und in vielen Fällen emotional stark belastend.

Impulsive Menschen können die glücklichsten und unglücklichsten Wesen dieser Erde sein

Wie viele Beziehungen wurden schon aufs Spiel gesetzt, „nur für den Kick, für den Augenblick„, wie es die Band Tic Tac Toe schon formulierte. Als impulsiver Mensch hat man das Gefühl, sich nicht gegen diese starken Impulse wehren zu können, weil das Ignorieren der selbigen natürlich auch zu negativen Emotionen führt. Was habe ich verpasst? Welche Wendung hätte mein Leben genommen, wenn ich mir den Impuls nicht versagt hätte? Vielleicht hätte das nächste Bier oder der Schritt auf einen Menschen zu mein Leben verändert? Aber auch hier gibt es einen Aufschlag in der Realität. Das Gefühl sich zusammengerissen, die Selbstkontrolle erfolgreich eingesetzt zu haben, auch das erzeugt positive Emotionen, wenngleich diese einer Einlassung auf den Impuls ziemlich nachstehen. Impulsive Menschen können die glücklichsten und unglücklichsten Wesen dieser Erde sein, und das innerhalb von wenigen Stunden.

Woran du einen impulsiven Menschen erkennst

Woran erkennst du nun, ob sich hinter einer Bekanntschaft ein impulsiver Mensch versteckt, der dir im schlimmsten Fall durch Fremdgehen oder unüberlegtes Verhalten das Herz brechen könnte? Eine Möglichkeit ist, zusammen alkoholische Getränke zu konsumieren. Impulsivität wird durch die daraus resultierende Senkung der Hemmschwelle intensiviert. Es sind meist die impulsiven Menschen, die irgendwann auf dem Tisch tanzen und plötzlich mit irgendwem knutschend in der Ecke stehen. Schaue dir genau an, wie sich dein Gegenüber nach dem Alkoholgenuss verändert. Kommt er spontan auf komische Ideen, die er 10 Minuten später schon wieder fast vergessen hat? Das ist ein mögliches Anzeichen dafür, dass du es mit einem impulsiven Menschen zu tun hast.

Beteiligte Personen impulsiver Handlungen müssen mit den Konsequenzen leben

Impulsive Menschen sind diejenigen, die normalerweise den ersten Schritt machen. Ansprechen, flirten, küssen – all das sind Impulse, die bei einem Kennenlernen ausgelöst werden. Wenn es gut läuft, bei beiden Personen, die aufeinandertreffen. Die Umsetzung dieser Impulse jedoch, erfolgt meist vom impulsiveren Part. „Scheiß auf die Konsequenzen, ich mach das jetzt.“. Impulsive Menschen wirken mutig, weil sie einfach das tun, was ihnen in den Kopf kommt, sei es noch so Folgenreich. Das Problem ist nur, dass sie andere mit in ihr auszugehendes Risiko hineinziehen. Wer zum Beispiel aus einem spontanen Impuls fremdgeht, benötigt dazu eine andere Person, die ebenfalls mit den Konsequenzen leben muss. Gefühlschaos, emotionale Verletztheit – das betrifft nicht nur den Impulsiven. Aber auch diese Folgen werden von impulsiven Menschen ausgeblendet. Hauptsache sie haben einen guten Moment.

Aus der Not eine Tugend machen – Impulsivität als positives Persönlichkeitsmerkmal

Trotzdem können Menschen mit Problemen bei der Impulskontrolle wundervolle und glückliche Beziehungen führen, solange sie sich über dieses besondere Persönlichkeitsmerkmal bewusst sind. Selbstkontrolle kann geübt werden, auch wenn es nur der Versuch ist, eine Tüte Chips nicht komplett aufzuessen. Eine Beziehung mit einem impulsiven Menschen hat sogar großartige Vorteile: sie beginnt meist positiv stürmisch und wird so schnell nicht langweilig. Impulsive Menschen sind spontan, kommen aus sich heraus und machen ziemlich jeden Spaß mit. Und hat der impulsive Mensch erst einmal gelernt mit sich und seinen Impulse umzugehen, ist dieses Persönlichkeitsmerkmal ein sehr liebeswert.

Gastbeitrag – 5 ½ traumhaft verrückte Outdoor-Dates, die du niemals vergisst

Autorin: Kristina von liebeskompass.de

Der Tanz-Partner wechselt, der Tanz bleibt derselbe

Kommt dir das bekannt vor?

Du lernst jemanden kennen und schwuppdiwupp landest du wieder in dieser Bar von nebenan, deinem Lieblingscafé oder dem Restaurant an der Ecke, in dem du bereits vor einem Monat zu Gast warst. Mit einem kleinen Unterschied: dem Partner.

Wieder und wieder der gleiche Song. Der gleiche Tanz.

Dasselbe Restaurant. Dieselbe Bar. Dasselbe Café.

Nicht, dass ich etwas gegen köstliches Essen habe, und sicher würde ich auch nie „nein“ zu herrlich duftendem Kaffee oder ein paar exotisch-gemixten Drinks sagen. Aber dieser Gedanke, dass Dates immer nach demselben Schema ablaufen müssen
– just mit routierenden Partnern, meinetwegen auch demselben Partner – gibt mir doch zu denken.

Der Wunsch nach Spaß & Abenteuer

Ist Dating nicht viel mehr als ein erzwungener Raum und die Panik, das Gespräch nicht am Laufen halten zu können? Die Angst vor Langeweile? Wo ist die Leichtigkeit geblieben? Die Experimentierfreude? Die Neugierde? Der Spaßfaktor?

Wenn auch du es satt hast, immer denselben Tanz zu tanzen, dann habe ich hier
5 ½ Alternativen, die dein Dating-Leben wieder aufpeppen und eine Menge Abenteuer, Spaß und Abwechslung bringen.

Und was eignet sich dafür besser als die Freiheit, die uns Outdoor bietet?

5 ½ Outdoor-Dates zum Verlieben

 Sei dir gewiss: Angst vor der Stille und Langeweile musst du mit diesen Outdoor-Dates nicht mehr länger haben. Und auf den nächsten Anruf von deinem Date wirst du mit Sicherheit nicht lange warten!

  • Auf in die Höhen mit Via Ferrata

Adrenalin gewünscht? Dann kann ich dir Via Ferrata, im Deutschen auch als Klettersteig bekannt, ans Herz legen. Er ist ein mit Eisenleitern, Trittstufen und Seilen gesicherter Weg entlang am Felsen.

Keine Angst. Du musst nicht „klettern“ können. Via Ferrata gleicht in den Einstiegsvarianten vielmehr einer Wanderung – mit dem kleinen Unterschied, dass du nicht auf den Boden trittst, sondern dich von einer Stufe zur nächsten bewegst. Daher nenne ich es auch „hiking extreme“.

Jetzt verrate ich dir etwas, was kaum jemand weiß (und sich deshalb Erlebnis-Anbieter ein hübsches Näschen daran verdienen): Du brauchst für die Einstiegsvarianten (Schwierigkeitsgrad A/B) absolut keinen Guide! Du kannst auch als Laie – vorausgesetzt, du bist schwindelfrei – gleich loslegen. Eine kurze Einweisung vom Personal beim Kletterset-Verleih genügt (Kosten für Verleih der Ausrüstung inkl. Helm, Klettergurt und Klettersteigset: ca. 20€ p. P. für einen Tag).

Zugegeben, Klettersteige gibt es nicht überall. Aber sie kommen immer mehr in Mode! Und wenn du keinen in deiner Nähe finden kannst, weißt du jetzt zumindest, wo euer erster Kurztrip hingehen kann. Die 5 schönsten Klettersteige Deutschlands für Einsteiger findest du hier.

  • Eine Alternative um die Ecke: Hochseilgarten

Du kannst nicht auf den nächsten Kurztrip warten? Kein Problem! Der Hochseilgarten-Markt in Deutschland hat viel zu bieten. Da wirst du schnell fündig werden.

Das Schöne an aktiven Dates mit viel Bewegung: Sie sorgen nicht nur für viel Abwechslung, sondern erzeugen auch eine Menge Dopamin, was euren Glückshormonen-Kreislauf so richtig in Gang setzt. Was kann da noch schiefgehen?

Schnapp dir deinen Liebsten und auf zum Austausch von Küssen in der Luft!

P.S.: Falls euch das Wetter querkommt: Mit dem Bouldern (Indoor-Klettern) ist schnell für eine ausgezeichnete Alternative gesorgt.

  • In die Wanderschuhe schlüpfen

Mein absoluter Favorit: Das Wandern.

Nicht nur aus dem Grund, weil ich es liebe, in der Natur zu sein und die Welt in meinen Boots zu erkunden. Und so nebenbei auch noch herausfinden kann, wie viel Spaß er daran hat, mit mir gemeinsam meinem Hobby nachzugehen.

Auch wenn du nicht die geborene Wanderin bist, glaube ich, dass sich ein Wanderausflug perfekt fürs Dating eignet.

Warum?

Weil es euch genug Raum für einen intensiven Austausch in einer super entspannten Atmosphäre gibt. Und zugleich erlaubt, Stille zuzulassen. Die Kunst des Datens. Ein Mensch, mit dem ich fesselnde Unterhaltungen führen kann, ist ein toller Partner, keine Frage. Unbezahlbar ist aber die Person, mit der ich auch Stille ertragen und genießen kann.

Mein Tipp: Für einen Moment die Klappe halten. Einfach die Landschaft genießen und all die Hektik des Alltags vergessen. Dadurch wird eine magische Verbindung geschaffen, die nur selten im Café, einem Restaurant oder einer Bar zu zaubern ist.

  • Im Freizeitpark: Das Kind in dir wecken

 Wollen wir nicht alle hin und wieder eine kleine Auszeit von unserem stressigen Erwachsenen-Leben? Hegen wir nicht alle diesen Wunsch, wieder Kind sein zu können?

Ein Freizeitpark eignet sich bestens dafür, diese verborgene Sehnsucht zu stillen. Eine Alternative, die euch nicht nur in eine andere Welt entführt und den Alltag vergessen lässt, sondern auch das Herz zum Rasen bringt!

Außerdem lernt ihr dadurch sehr viele Facetten an eurem Partner kennen. Ist er abenteuerlustig? Hat er Höhenangst? Wie viel Geduld bringt er mit? Habe ich es mit einem Adrenalin-Junkie zu tun? Mag er es schnell? Gruselt er sich? Pizza oder doch lieber die Bratwurst? Eins ist sicher: Der Gesprächsstoff wird euch an diesem Tag nicht ausgehen.

  • Geocaching: Die Schatzsuche kann beginnen

Wie wäre es mit einer weiteren Portion Abenteuer, die dein Date und du niemals vergesst?

Ausgestattet mit GPS-Geräten und kleinen Hinweisen begebt ihr euch gemeinsam auf die Suche nach einem „echten“ Schatz. Der Spaßfaktor ist garantiert!

Geocaching bietet eine großartige Gelegenheit, ein Team zu sein, zusammen zu arbeiten und gemeinsam Lösungen zu finden. Einer der aufregendsten Wege, eine einzigartige Verbindung herzustellen und den Richtigen zu qualifizieren, wie ich finde.

Was meinst du?

5 ½) Durch den Food-Markt schlemmen

Ok, ich gebe zu: Essen ist viel zu schön, um es ganz von unserer Liste zu streichen. Daher geht ein halber Punkt auch an den Gaumen.

Statt eines Besuchs im Restaurant probiert euch durch verschiedene Food-Märkte durch. Vielleicht findet ja sogar ein Street Food Festival in eurer Nähe statt? Checkt es aus!
Dort habt ihr die Möglichkeit, ganz viele kleine Häppchen auszukosten und eure Geschmäcker anzuregen. Außerdem erfahrt ihr, wie experimentierfreudig ihr seid.

TANZT DU NOCH DEN GLEICHEN TANZ ODER BIST DU BEREIT NEUE TÄNZE AUSZUTESTEN?

Noch mehr kreative Dating-Ideen findest du hier:

Ein paar Worte zu Kristina:

Kristina

Kristina von liebeskompass.de

Kristina hilft Frauen, mehr Liebe in den Beziehungsalltag zu bringen, um Beziehungskrisen vorzubeugen und sie zu überwinden. Sie hat erlebt, wie schnell das gemeinsame Liebesglück in einer niederschmetternden Krise enden kann. Anderen Frauen soll nicht das Gleiche passieren, so ihre Mission. Auf ihrem Liebes-Blog, gibt sie ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihren Weg aus der Beziehungskrise heraus, weiter. Dort verrät sie dir auch ihre Lieblingsfragen zum Kennenlernen und Verlieben. Denn eins ist für sie klar: Themen wie „Abwechslung“, „Kennenlernen“ und „Verlieben“ haben auch bei alten Hasen noch lange nicht ausgedient.

Die Macht der Worte – Warum diese 3 Sätze die Liebe killen

Worte sorgen dafür, dass wir uns bis über beide Ohren in einen Menschen verlieben können. Sie haben jedoch auch das Potential, genau das Gegenteil zu bewirken. Ich habe drei Sätze aufgeschrieben, deren Beziehungs-„Killfaktor“ besonders hoch ist.

Die Macht der Worte – Warum diese 3 Sätze die Liebe killen

Die Macht der Worte – Warum diese 3 Sätze die Liebe killen

Diese drei Sätze bringen langfristig jede Beziehung in Gefahr: beziehungsweise-Aurtorin Jule Blogt über fiese Liebeskiller.

Source: www.beziehungsweise-magazin.de/ratgeber/kommunikation-konflikte/die-macht-der-worte-warum-diese-3-saetze-die-liebe-killen/

Wenn das Kletten die Beziehung belastet – Freiraum in der Liebe

„Sobald es um das Thema Freiraum geht, werde ich nervös. Dann fühle ich mich, als würde man einem Baby den Schnuller wegnehmen, und fange an mich zu beschweren. Ich gebe zu, als mein Herzblatt das erste Mal offen äußerte, wie froh er darüber war, einen Abend für sich zu haben, weil ich mit Freunden um die Häuser zog, fasste ich das als Kritik an mir auf. Anscheinend würde ich ihm auf die Nerven gehen.“

Keiner mag klettende Partner. Dass ich gerne mal zu genau so einer Klette werde, belastet meine Beziehung. In der heutigen Zeit wird der persönliche Freiraum immer mehr geschätzt, besonders in Partnerschaften. Wie eng sollte die Liebe sein?

Antworten gibt es in meinem neuen Text auf beziehungsweise-Magazin.de

Wer den Ex-Partner zurück will, hat den Schuss nicht gehört! – Warum aufgewärmte Liebeskost schwer verdaulich ist

Den Ex-Partner zurück zu wollen scheint weit verbreitet. Macht das überhaupt Sinn? Stellen wir uns vor, eine Beziehung wäre ein leckeres Abendessen. Ist sie frisch, glänzt sie uns wohlriechend und knackig entgegen, schmeckt gut gewürzt und beinhaltet einen ausgewogenen Vitaminhaushalt. Alles in allem ein wahrhaftiger Genuss. Aber was passiert, wenn das Dinner im Abgang doch irgendwie bitter und faulig schmeckt?

Sobald die zu Beginn heißen Zutaten kalt geworden sind, glänzt nichts mehr, außer die leeren Stellen auf dem Essgeschirr. Die vormals so cremige Soße ist zu einer zähen Matsche geworden. Am besten ganz weit wegstellen, oder sogar im Mülleimer entsorgen, das ist wohl der beste Weg, um die kalte Plörre loszuwerden. Essen entsorgt, Beziehung beendet.

Was taugt eine aufgewärmte Beziehung aus der Mikrowelle?

Nun gibt es tatsächlich Menschen, die der Meinung sind, aufgewärmte Beziehungen wären genau das, was glücklich machen würde. Den Ex-Partner zurückzugewinnen, um das ganz große gemeinsame Glück zu finden. Aber ist das nicht so, als würde man das kalte, abgestandene Essen aus dem Mülleimer direkt in die Mikrowelle stecken? 2 Minuten bei 1000 Watt und schon wird aus unappetitlicher Pampe wieder ein Sternegericht. So unrealistisch wie das klingt, ist es auch. Das, was nach so einer Aufwärmaktion entsteht, ist zwar ganz schön heiß, aber die kurze Euphorie verfliegt schnell, wenn man einen Bissen in den Mund steckt. Auch die tollste Mahlzeit ist nach einem Besuch im Essen-Solarium dahin.

Wer den Ex-Partner zurückhaben möchte, hat diese 5 Punkte noch nicht verstanden

Was diejenigen, die Beziehungen gerne wie Essen aufwärmen, vergessen, ist, dass das, was sie wieder genießbar machen wollen, vorher schon keinen guten Geschmack mehr hatte. Nicht umsonst trennten sich die Wege, nicht umsonst gehört die gemeinsame Zeit der Vergangenheit an. Wer seinen Ex-Partner zurückhaben möchte, hat leider diese 5 Punkte noch nicht verstanden:

  1. Es wird nie, wie es mal war. Als die Beziehung noch lief, hatte man eine wunderbare Zeit zusammen. Schmetterlinge flogen durch die Luft und man war sich sicher, mit den gemeinsam gestohlenen Pferden alt werden zu können. Diese rosarote Brille wird nicht zurückkommen. Sie ist das Ergebnis eines hormonellen Chaos, welches sich „Verliebtheit“ nennt. Die verfliegt (gottseidank für die Gesundheit) mit der Zeit und lässt sich kaum mehr wiederbeleben, zumindest nicht in der gewünschten Intensität.
  2. So toll war es eigentlich gar nicht. Unser Gehirn hat eine wunderbare Gewohnheit: Es verklärt die Vergangenheit. Negative Emotionen werden vergessen, positive intensiviert. Kein Wunder, dass wir zum Beispiel unsere Kindheit als unbeschwert und glücklich erinnern, wir haben die weniger schönen Zeiten einfach vergessen. Das klappt natürlich auch bei Beziehungserinnerungen, die plötzlich so weichgezeichnet und perfekt erscheinen. Spätestens, wenn die Liebe wieder aufgewärmt werden soll, wird schnell klar: Irgendwie hat man sich das schöner vorgestellt.
  3. Der Partner wird sich nicht ändern. Lug, Betrug, Unordnung – das sind nur drei Gründe, warum Beziehungen auseinandergehen. Gerade wenn die Trennung sehr dramabehaftet war, fallen schnell Sätze wie: „Ich werde mich ändern.“ Das Schlimme ist, möchte man seinen Ex-Partner zurück, glaubt man diesen Mist auch noch. Wer zu Lug und Betrug neigt oder einfach keine Ordnung in die Wohnung bekommt, wird sich in den seltensten Fällen ändern. Der Charakter eines Menschen ist in dem Alter, in dem wir ernsthafte Beziehungen eingehen, ausgeprägt. Er lässt sich kaum „modellieren“.
  4. Man selbst hat sich nicht geändert. Wer nun glaubt, andere Menschen würden sich nicht ändern, man selbst sich aber wohl, liegt ebenfalls falsch. Die eigene Charakterentwicklung ist der der anderen nämlich ziemlich gleich auf 😉
  5. Was im Fernsehen funktioniert, scheitert meist in der Realität. Na klar, bei GZSZ hat das super funktioniert mit der aufgewärmten Beziehung. Einmal (oder zweimal…oder dreimal…) um den Ex-Partner gekämpft, und schon liegt man sich verliebt in den Armen, plant die gemeinsame Hochzeit und wird bis ans Lebensende glücklich sein. Funktioniert leider nur auf der Mattscheibe.

Die Liebe lieber frisch verspeisen

Eine vergangene Beziehung wieder neu erfinden zu wollen, macht keinen Sinn. Man muss sich klar machen, dass die Gründe, die zu einer Trennung geführt haben, meist ziemlich gute waren. Niemand sollte eine Beziehung für Kleinigkeiten aufgeben. Erst recht nicht, wenn diese Kleinigkeiten banal und leicht auszubügeln sind. Einen Partner verlassen, der immer wieder seine Socken rumliegen lässt? Lieber einen schicken Wäschekorb kaufen, der in Wurfweite des Bettes steht 😉 Kleinigkeiten als Trennungsgrund sehen, das wird niemand tun, der wirkliche Gefühle für den Partner empfindet. Auch wenn die verlorene Liebe zu Beginn der „Rückeroberung“ noch so appetitlich erscheint, wird sie durch die Aufwärmaktion ganz schnell zu einer pampigen Masse, die bis zur Unkenntlichkeit durchgekocht wurde. Matsch ist Matsch. Vorbei ist vorbei. In diesem Sinne: die Liebe lieber frisch verspeisen.

Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Blogparade zum Thema „Ex zurück“, veranstaltet von maennlichkeit-staerken.de

Liebesfest statt Hochzeit: Hauptgewinn oder Trostpreis?

Das „Liebesfest“ ist ein unglaublich heißes Thema in meinem Freundeskreis. Ist es eine Hochzeit-Light, oder der Beweis für eine ganz große Liebe? Macht es für die Beziehung einen Unterschied, ob man vor der rauschenden Party eine Unterschrift auf dem Standesamt leistet, oder lässt sich getrost darauf verzichten?

Liebesfest statt Hochzeit: Hauptgewinn oder Trostpreis?

Liebesfest statt Hochzeit: Hauptgewinn oder Trostpreis?

Heiraten ist out? Wollen Sie statt Hochzeit lieber ein Fest der Liebe oder Liebesfest feiern?

Source: www.beziehungsweise-magazin.de/ratgeber/liebe-emotion/liebesfest-statt-hochzeit-hauptgewinn-oder-trostpreis/