Ekstase! – Es gibt doch noch etwas im Nachtleben zu entdecken

Ich habe schon viel erlebt. In meinen Augen sogar schon sehr viel. Gerade was das Partyleben und die Eskalation betrifft, bin ich kein Kind von Traurigkeit. Es gibt aber anscheinend doch noch Dinge, die ich noch nicht durchleben durfte. Beginnen wir von vorn. Samstagabend, Sommerwetter und eine gute Party in Aussicht. Gegen 21 Uhr füllte sich so langsam meine Terrasse, auf die ich zum fröhlichen Vorglühen geladen hatte. Bei Cuba

Irgendwann, zieh ich diese Frau an den Haaren aus der Wohnung!

Wie weit darf man in einer Freundschaft gehen? Darf man sich in Dinge einmischen, die einen eigentlich gar nichts angehen? Wie weit darf man eingreifen, wenn man merkt, dass ein Freund einen Fehler begeht? Diese Fragen schwirren mir aktuell akut im Kopf herum. Ein guter Freund von mir, begeht meiner Ansicht nach, gerade einen sehr großen Fehler. Seit einigen Monaten ist er mit seiner neuen Freundin zusammen. Ich hasse sie!

Verkauft! Für drei Kamele -Oder ist die beste Freundin doch unbezahlbar?

Ein Handschlag besiegelte am späten Samstagabend den Deal meines Lebens. Naja, nicht ganz MEINES Lebens, sondern eher den Deal über ein mir sehr vertrautes Leben. Samstag verkaufte ich meine beste Freundin. Einen ganzen Monat war es her, dass ich das letzte Mal so richtig feiern war. Es fühlte sich an wie eine Ewigkeit. So als hätte man ein halbes Jahr Winterschlaf gehalten, und wäre dann noch leicht verschlafen aus dem

„Kein Mann ist gut genug für dich!“

Das menschliche Verhalten ist manchmal wirklich unergründlich. Warum  jemand handelt, wie er handelt, bleibt uns oft verborgen. Wieso wird man von jemandem geküsst, der eigentlich keine Zuneigung empfindet? Warum hält jemand Abstand, trotzdem zwischen zwei Menschen Gefühle bestehen? Das sind beispielhafte Fragen, die wir uns oft nicht beantworten können. Sogar das Einschätzen von sehr engen Freunden, kann schon mal schwer fallen. Als meine Beste mir vor einer Weile ihr Veto