tinder – mein Fazit

Als ich mir vor knapp einem Jahr tinder installierte, konnte ich nur ansatzweise ahnen, auf was ich mich da einlasse. Auf den ersten Blick, sieht es harmlos aus. Bilder wischen – nichts leichter als das.

Das 1. Match, yeah! Das 2. Match, läuft! Gerade wenn man mit dem tindern beginnt, kann man leicht in eine Sucht verfallen. So viele Bilder, man weiß nie wer sich nach dem nächsten Wischer verbirgt. Vielleicht ist es ja genau der Mann, den man schon immer gesucht hat. Wischen, wischen, wischen…Match, Match…Stunde um Stunde vergeht.

Geirrt habe ich mich nie

Natürlich ist es mit dem Wischen nicht getan. Tinder ist dazu da, Menschen kennenzulernen, die man sonst nicht kennengelernt hätte, trotzdem sie nur wenige Kilometer entfernt sind. Jedes beginnende Gespräch ist spannend. Wer ist auf der anderen Seite des Telefons? Warum nutzt er tinder? „Taugt“ er für ein Treffen? Seitdem ich tinder nutze, habe ich das Gefühl, dass ich schon nach wenigen Sätzen einschätzen kann, mit wem ich es zu tun habe. Geirrt habe ich mich kurioser Weise nie. Die Menschen, die direkt einen guten Eindruck machten, taten dies auch im realen Leben. Bauchgefühl ist sehr wichtig wenn man Datingapps nutzt. Ohne ein Gefühl für den Gegenüber zu haben, kann man an gefährliche Menschen geraten.

Meine 1. Tindererfahrung war direkt ein Volltreffer

Matthias aus Stuttgart, gebürtig aus meiner Heimatstadt. Verliebt auf den 1. Blick. In meinem Wahn habe ich tinder direkt wieder deinstalliert. Was aus der Geschichte wurde? Ich war frisch Single nach 7 Jahren, habe wohl zu viel gewollt, war mit der beziehungsunfähigen Generation noch nicht vertraut. Dass man viele Nächte und Tage miteinander verbringen konnte inklusive Gefühle, ohne zusammen zu sein, war mir fremd. Herzschmerz war für diese Situation leicht untertrieben. Ich habe gelitten wie ein Hund, weil ich keine Schutzmauer gegen Gefühle hatte.

Meine 2. Tindererfahrung ist heute ein guter freund

Martin traf ich angetrunken in einer meiner Lieblingsbars. Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht, dass wir wenige Monate später eine enge Freundschaft führen würden. Man könnte sagen, ich habe mich in ihn verknallt, allerdings freundschaftlich. Wenn wir Zeit verbringen, wird immer was erlebt, ist es nie langweilig. Vermutlich war unser Kennenlernen ein kleines bisschen Schicksal. Wann trifft man schon einen hübschen Mann, der zufällig das eigene (bis dahin ziemlich unbekannte) Lieblingsbuch liest? Seitdem fehlen wir bei keiner Lesung unseres Lieblingsautoren, soweit sie örtlich erreichbar ist. Lieber Martin, du bist ein Traummann und ich danke tinder dafür, dass wir uns darüber kennen lernen durften!

Meine 3. Tindererfahrung bescherte mir einen Herzensmenschen

Der Moment an dem ich nach rechts wischte, ist mir noch genau in Erinnerung. Ich mochte seine Ausstrahlung, außerdem hatten wir einen gemeinsamen Freund. Am Abend unseres Matches haben wir uns tatsächlich um 10min in meiner Stammkneipe verpasst, schade eigentlich 😉 Wir schrieben, telefonierten, da er leider im Ausland lebt. Unser erstes Treffen war grandios! Die Chemie stimmte sofort und mir war klar, diesen Mann sollte ich nicht so schnell gehen lassen. Uns waren nur wenige Treffen vergönnt, weil sich schnell herausstellte, dass wir wie „Arsch auf Eimer“ zusammen passten. Genau dieser Fakt sorgte dafür, dass wir uns voneinander entfernen mussten. Eine Fernbeziehung war nicht sinnvoll. Bis heute halten wir Kontakt. Er sollte wissen, dass er tief in meinem Herzen ist! Er ist der Mann, der an meiner Seite sein sollte. Da er das nicht kann, müssen wir wohl oder übel weitersuchen.

Danke

Danke an tinder, dass es mir den Glauben zurückgegeben hat, den passenden Partner noch zu finden! Ich könnte noch so viele Tindererfahrungen aufzählen: meine total entspannte Affäre, die ich dort fand; eine der besten Nächte meines Lebens, die ich mit einem Tinderdate hatte; der ehemalige Mitschüler, den ich durch tinder wiedertraf und mit dem mich seitdem eine enge Freundschaft verbindet Noch so vieles könnte ich aufzählen. Ich liebe tinder, aber ich hasse es ebenso. Nie wurde mir so oft das Herz gebrochen. Die ständige Verfügbarkeit neuer Kontakte bringt eine gewisse Dynamik mit sich. War ein Date schlecht, geht man am nächsten Tag auf ein Neues. Man öffnet sich so vielen Menschen und nur die Wenigsten sind es wert. In der Endabrechnung zählen die Menschen, die geblieben sind. Das sind Wenige, aber die Besten, die ich erwischen konnte.

Wenn ich eine Empfehlung aussprechen darf: tinder sollte man nur installieren, wenn man über einen gewissen Selbstschutz verfügt. Es tun sich Abgründe auf, denen nicht jeder gewachsen ist. Lässt man sich allerdings darauf ein, kann man den Partner oder auch Freunde fürs Leben finden. Liebes tinder, wir hatten eine tolle Zeit. Aber nun ist es soweit, wir müssen uns voneinander verabschieden. Ich muss mich entschleunigen, lernen zu warten, lernen nicht zu sortieren.

Tschüss tinder, hallo reales Leben!

6 Kommentare

    1. so schön das ganze Dating ist, es hinterlässt im Nachhinein kein gutes Gefühl. Und tinder tut dies dementsprechend auch nicht

  1. Glaube mir, es lebt sich ohne einfach soooooo viel besser, man sitzt nicht jeden Abend und wischt oder chattet, man konzentriert sich wieder auf sich, auf sein Leben! Das tut so gut!!!!!

  2. Toller Artikel! Ich komme gerade aus einer langjährigen Beziehung und habe Tinder selbt nicht installiert. Sehr wahrscheinlich werde ich das auch nicht tun- genau aus dem Grund, den du beschrieben hast: fehlender Selbstschutz und Angst, in dieser schnelllebigen Datingwelt verletzt zu werden. Ich habe aber mehrere Freundinnen, die ähnliche Erfahrungen wie du gemacht haben. Teils waren es sehr positive, teils aber auch verstörende.Und einige haben sogar ihre große Liebe gefunden. Ich wünsche dir, dass du bald deine Liebe findest- egal auf welchem Weg!

    1. danke für die lieben Worte 🙂 Wenn du noch zu verletzbar bist, dann in keinem Fall installieren. Man kann natürlich direkt Glück haben, aber das ist die gleiche Wahrscheinlichkeit, wie beim Einkaufen die große Liebe zu finden 😉

Kommentar verfassen