Darf ich andere Menschen attraktiv finden, obwohl ich in einer Beziehung bin? – auf beziehungsweise-Magazin.de

Nur weil man sich in einer Beziehung befindet, heißt das noch lange nicht, dass man plötzlich blind für andere Menschen wird. Auch andere Mütter haben schöne Söhne und Töchter. Trotzdem ist es in einer Partnerschaft gerne ein Streitthema, wenn sich einer von beiden zur Attraktivität anderer Menschen äußert. Stellen solche Aussagen eine Bedrohung für die Beziehung dar?

Darf ich andere Menschen attraktiv finden, obwohl ich in einer Beziehung bin?

Liebe macht manchmal blind, aber gilt dies auch für Schönheit außerhalb der Beziehung? Jule Blogt über den Umgang mit Komplimenten für andere Frauen und Männer.

Source: www.beziehungsweise-magazin.de/ratgeber/kommunikation-konflikte/darf-ich-andere-menschen-attraktiv-finden-obwohl-ich-in-einer-beziehung-bin/

Das „Über 30“ – Phänomen

Es riecht nach Weihnachten, nicht nur aufgrund des Datums, sondern auch weil ich gerade einen leckeren Karamell-Apfel-Cheesecake mit Spekulatiusboden gebacken habe! Hoffentlich wird der lecker, muss ihn leider noch einen Moment auskühlen lassen. (http://maluskoestlichkeiten.wordpress.com/2014/09/26/ein-karamell-apfel-cheesecake-und-zwei-blog-events/)

Heute gab es einen tollen Artikel in der Welt: http://www.welt.de/icon/article135058484/Single-Mann-dreissig-Typologie-einer-Spezies.html?

Diesen kann ich exakt bestätigen. In meinem Umfeld bewegen sich meist die „Prachtkerle“ oder „der Typ, der nicht will“. Schade eigentlich! Diesen Artikel sollten sich die Singlefrauen in meinem Alter mal durchlesen, ist sehr amüsant.

Zum Thema Männer ab 30 habe ich vor einer Weile schon etwas geschrieben, es aber nicht veröffentlicht, hole ich hiermit nach:

In letzter Zeit habe ich oft gehört, sowie am eigenen Leib erfahren, dass es anscheinend einen eklatanten Unterschied im „Balzverhalten“ von Männern gibt, sobald diese die 30 überschreiten. Als ich vor ein paar Monaten Single wurde, lernte ich ziemlich am Anfang einen Mann Mitte 30 kennen. Mir fiel direkt auf, dass er sehr interessiert war, viel nachfragte und das ein oder andere Kompliment verteilte. Ehrlich gesagt kam ich mir teilweise sogar etwas veralbert vor, da zu viele Komplimente manchmal komisch wirken, und von mir nicht mehr ernst genommen werden.

Möglicherweise ein Einzelfall dachte ich und war überrascht, als sich das durch die Bank bei den Ü30-Jährigen durchzog. Auf den harten Boden der Tatsachen fiel ich, als ich es wieder mit Männern in meinem Alter zu tun hatte. Liebe Worte oder gar eine gewisse Höflichkeit? Fehlanzeige! Das mögen vielleicht Einzelfälle sein, aber sie häufen sich in letzter Zeit zu sehr.

Denke ich zum Beispiel an die Polizisten die uns im Club ansprachen. Wir geben uns die größte Mühe, um ein Treffen mit ihnen zustande zu bekommen. Dass wir unsere Energie dafür aufwenden, dabei aber trotzdem nichts rausspringt ist schade. Sie geben sich einfach keine Mühe, suchen keine Zeitfenster die in Frage kommen würden.

Das passiert mir bei den Männern Ü30 nicht, die zeigen Willen und schaffen es, auch nur mal eine halbe Stunde rauszuschlagen um sich zu sehen.

Woran liegt das? Vermutlich sehen die Männer über 30, dass man sich bewegen muss, etwas tun muss um eine Frau für sich zu gewinnen.