Im Altersheim gibt’s Bier – Warum Freunde die wahre große Liebe sind

Meine Generation träumt von Liebe bis ans Lebensende, weil sie schon mit der Muttermilch disneyfiziert wurde. Dabei sind es ganz andere Menschen, mit denen wir den Großteil unseres Lebens glücklich verbringen: Freunde Die große Liebe zu finden, das ist für meine Generation der heilige Gral der Gefühlsangelegenheiten. Hollywood hat es vorgemacht: Ein Blick, ein Lächeln und Boom: Liebe bis an unser Lebensende. Wir wurden durch bunte süße Filmchen schon mit

„Wenn Männer beste Freundinnen haben…“ – auf beziehungsweise-magazin.de

Mein Freundeskreis ist zu 99% männlich. Ob das schlimm ist? Die einen sagen so, die anderen sagen so! In meinen Augen könnte es kaum besser sein. Aus gegebenem Anlass: Ein hoch auf Männer im Freundeskreis! Ihre schonungslose Ehrlichkeit, hat mir schon das ein oder andere Mal Perspektiven aufgezeigt, die mir vorher nicht in den Sinn kamen. Wenn Männer beste Freundinnen haben

Gibt es auch eine Krankschrift, wenn man sich den „Verkupplungsvirus“ eingefangen hat?

Es gibt eine sehr hartnäckige Krankheit, die vor allem bei Paaren grassiert. Sie entwickelt sich besonders schnell, wenn zwei frisch verliebte Menschen, Singlefreunde haben. Kaum noch zu verhindern ist ihr Ausbruch, wenn beide Parts der Beziehung in ihrem Freundeskreis sogar mehrere Singles vorfinden. Diese Krankheit nennt sich: „Verkupplungswahn“! Na, das kommt mir doch sehr bekannt vor. Es beginnt mit kleinen Anzeichen, der Inkubationszeit sozusagen. Das frische Pärchen tauscht sich über

Herzensmenschen – Sie sind das Salz in der Suppe meines Lebens

„Weißt du eigentlich, wie toll du bist? Ich meine das ernst! Wenn die anderen Frauen wüssten, was sie verpassen, würden sie sich grün und blau ärgern!„, ungläubig starrte mich mein Gegenüber an. Vielleicht war ich ein bisschen betrunken, vielleicht war es mitten in der Nacht, aber ich meinte das ernst! Sowas von ernst! Mein Gegenüber nahm mich in den Arm, so als wollte er mich mit seinen Rückenklopfern beschwichtigen. Vielleicht