Ich bin nicht gut genug! – „Ghosting“ und „Benching“ sind doch nur eine Flucht vor mangelndem Selbstwertgefühl

„Benching“, „Ghosting“, „Generation Beziehungsunfähig“, all diese Phänomene werden uns tagtäglich um die Ohren gehauen. Wir können uns nicht mehr binden, wir haben das Lieben verlernt, versucht man uns an jeder Ecke weiszumachen. Eine Zeit lang war ich fast selbst davon überzeugt, dass wir dafür gar nichts können. Vielleicht gab es irgendwie eine Genmutation, die genau das Gen betraf, welches in unserem Körper für die Liebe zuständig ist? Wer weiß was

„Benching“? Ich bin dann mal eine Option!

„Benching“, da neue Stern am Dating-Himmel. Was so nett klingt, ist leider eine Unart, die sich gleich hinter dem Ghosting einreiht. Ich werde echt alt! Woran merke ich das? Neue Trendbegriffe kommen bei mir anscheinend immer als letztes an. Gut dass ich meinen lieben Chefredakteur Eric habe (viele Grüße an dieser Stelle), der in einem Text ein neues Datingphänomen beschreibt. Habt ihr schon einmal etwas von „Benching“ gehört? „to bench“,