Proust-Fragebogen für Blogger – Jule Blogt

Sinnfrei durchs Netz zu surfen kann auch Vorteile haben. So stieß ich auf den Proust-Fragebogen für Blogger und habe es mir nicht nehmen lassen, im kleinen Selbstinterview darauf zu antworten.

Was ist für Sie das vollkommene Blog?

„Das vollkommene Blog“ klingt komisch…“Der vollkommene Blog“ finde ich besser 😉 Vollkommen gibt es nicht. Ich mag es, wenn es nicht perfekt ist. Hochglanzfotos, wie in Werbemagazinen, braucht es aus meiner Sicht nicht. Da muss nur Liebe rein, mehr nicht 😉

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten?

Hier möchte ich die Frage gerne einmal umdrehen: Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am wenigsten? Definitiv mit Beauty- und Modebloggern. Die meisten Blogs zu diesem Thema sind Werbeplattformen, die nur auf Gewinn ausgelegt sind. Das ist überhaupt nicht mein Ding.

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Lesen, lesen und nochmals lesen. Zeit, Spiegel, FAZ, Süddeutsche….keine Nachrichtenseite ist vor mir sicher 😉 Ab und zu aber auch mal sinnloses Surfen, bei dem ich als blindes Huhn trotzdem gelegentlich ein Korn finde. Diesen Fragebogen zum Beispiel 😀

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Tanzen! Ob im Club oder einer Tanzschule, ich muss mich im Takt bewegen. Komme ich mal nicht dazu, fangen meine Füße an zu zucken.

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit?

Definitiv bei Texten, in denen enge Freunde vorkommen. Dann verwende ich Pseudonyme, um mein Umfeld zu schützen. Ansonsten gebe ich mir größte Mühe, meine Geschichten so wahrheitsgetreu wie möglich zu formulieren.

Ihr Lieblingsheld im Netz?

Jan Böhmermann! Großartig der Mann. 

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit?

Ebenfalls Jan Böhmermann. Ich hatte mehrere Male die Gelegenheit ihm im realen Leben begegnen zu dürfen. Er schafft es immer wieder mir nicht nur ein Lächeln aufs Gesicht zu Zaubern, sondern auch meine Gedanken in ungewohnte Richtungen zu bewegen.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie im Netz begegnen?

Eine freundliche Ehrlichkeit ist super. Gerne nehme ich Kritik an, soweit sie wertschätzend formuliert ist. Das ist für mich immer wieder ein Ansporn besser zu werden.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie in der Wirklichkeit begegnen?

Humor! Es geht doch nichts über Gespräche, in denen man so richtig rumblödeln kann und aus dem Lachen nicht mehr herauskommt.

Was mögen Sie im Netz am wenigsten?

Fake News. Es wird zunehmend schwerer zu unterscheiden, welche Nachrichten wahr und welche falsch sind. 

Was stört Sie an Bloggern am meisten?

Mich stören besonders die Blogger, die einfach nur „Influencer“ werden möchten. Bloggen ist eine Leidenschaft. Wer sich am Montag von Firma X kaufen lässt und Dienstag schon wieder etwas über Firma Y schreibt, ist meiner Ansicht nach nicht vertrauenswürdig.

Was stört Sie an sich selbst am meisten?

Mein Hang zum ständigen Nachdenken. Mein Kopf ist manchmal so voller Gedankenchaos, dass ich mich selbst darin nicht mehr zurecht finde.

Ihr glücklichster Moment als Blogger?

Die Veröffentlichung des Buchs für mehr Liebe. Meine Texte gedruckt in einem Buchladen, das hat mich unglaublich stolz gemacht.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger?

Meine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem beziehungsweise-magazin erfreut mich immer wieder. Die tolle Zusammenarbeit mit dem Team und die vielen Impulse, die ich durch die dortigen Kollegen mitnehmen konnte, sind unbezahlbar.

Über welches Talent würden Sie gern verfügen?

Ich würde mir gerne viel mehr merken können. Ein fotografisches Gedächtnis, das wäre ein Highlight. Manchmal verhält sich mein Gehirn wie ein Sieb, so dass einige tolle Textideen weg sind, bevor ich sie aufschreiben konnte 🙁

Als welcher Blogger möchten Sie gern wiedergeboren werden?

Als Dagi Bee oder Bibi. Aber nur, um ein paar sehr gut bezahlte Instagram Fotos zu schießen und mich dann mit dem Geld qualitativ hochwertigen Texten zu widmen 😉

Ihre größte Extravaganz?

Ich gönne mir einmal im Jahr einen kleinen Luxusurlaub mit meiner besten Freundin. 5* Hotel, Wellness, so richtig die Seele baumeln lassen. 

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Müde. Verplant und verwirrt durch den RedBull, welcher meinen Puls in die Höhe schießen lässt. Und ein bisschen melancholisch, dass der Sommer nun schon wieder vorbei sein soll 🙁

Ihr Motto?

All you need is love <3 Fehlt nur noch Kai Plaume…. 😀

Kommentar verfassen