„Nett“ ist manchmal besser als „Traummann“

So langsam glaube ich, hab ich es raus, wie ich das mit dem Dating handhaben sollte. Date NIEMALS einen Mann, den du absolut heiß findest, Bei dem du nur nickst und so tust, als würdest du zuhören, einfach weil du in Gedanken schon nicht jugendfreie Dinge mit demjenigen tust.

Den Fehler habe ich leider zweimal hintereinander gemacht. Einmal der tinder-Kerl ausm Süden…oh man…da hatte ich mich gar nicht mehr unter Kontrolle und habs einfach zu krass „gewollt“. Dann mein letztes „richtiges“ Date. Er ist Polizist, gutaussehend, freundlich. Ebenfalls ein Traumtyp. Hab mich selten so sicher mitten in der Nacht in Berlin gefühlt 😀 Nunja, das Date verlief ziemlich gut. Wieso er mich dann danach per Whats App und Facebook blockierte…keine Ahnung, Aber auch da, ich wollte das einfach zu sehr, Kopf aus und los gehts 😀

Was mache ich nun anders? Ich versuche wenn möglich Männer zu daten, die ich Nett finde, aber wo ich nicht sofort sage Heiraten/Kinder. Das klappt wirklich 1A, ich setze nicht so viel rein, bin ziemlich tiefenentspannt und komischerweise, kommt auch viel mehr von den Männern zurück, als das sonst der Fall war. Ich bin mal NICHT diejenige die Gespräche beginnt, sondern die Männer wollen von sich aus quatschen 🙂 Sie geben sich einfach viel mehr Mühe.

Natürlich ist es um einiges spannender die „Traumtypen“ zu treffen, aber das ging in letzter Zeit einfach zu oft schief.

Sicherlich bin ich auch etwas entspannter, da ich Herzmäßig einfach noch „im Süden“ hänge. Das wurde mir in letzter Zeit mehrmals schmerzlich bewusst. Das braucht sicherlich noch etwas Zeit, aber was einen nicht umbringt macht einen härter.

Schön finde ich es, dass ich im Moment eine gewisse Aufmerksamkeit genieße. Seit kurzem habe ich einen neuen Tanzpartner, der allerdings um einiges älter ist als ich. Der hat aber einiges, wobei sich die jüngeren Männer noch etwas abschauen könnten. Da wird einem die Tür aufgehalten, in die Jacke geholfen, ehrliche Komplimente gemacht. Die Wertschätzung ist einfach etwas ehrlicher und bewusster als bei jüngeren Männern. Das stopft das Loch im Selbstbewusstsein, welches die letzten Wochen entstanden ist, sehr gut.

Morgen geht es feiern im örtlichen Studentenclub, das wird wieder spannend. Mal sehn, wieviele Anfang 20 Jährige sich diesmal einen Korb bei uns abholen können 😉

Jule

0 Gedanken zu „„Nett“ ist manchmal besser als „Traummann“

Kommentar verfassen