Liebesbeweise – Schreibts an jede Wand!

Als ich heute Morgen mit beträchtlichem Schlafmangel auf dem Weg ins Büro war, blieben meine Blicke plötzlich auf dem Boden vor meinem Bürogebäude hängen. Ich musste aufgrund meiner Müdigkeit zweimal hinschauen, als ich da etwas Rotes liegen sah. Bei genauerem Hinsehen bemerkte ich, dass es sich um viele kleine einzelne Papierherzchen handelte. Sie waren über den ganzen Bürgersteig verteilt. Sobald der Wind wehte, tanzten sie euphorisch durch die Luft. Plötzlich war meine Müdigkeit wie weggeblasen und es zauberte sich ein Lächeln auf mein Gesicht. „Wie romantisch!“, dachte ich und begann mir direkt auszumalen, wer da wohl mit diesen kleinen Herzchen bedacht werden sollte. Habe ich vielleicht gerade einen romantischen Heiratsantrag verpasst? Dies bezweifelte ich sofort, als ich nach einem Blick auf die Uhr feststellte, dass sicherlich niemand vor 8 Uhr morgens die Frage aller Fragen stellen würde, oder? Vielleicht waren die roten Liebesbeweise auch als Überraschung gedacht? Möglicherweise wusste jemand genau, dass die Person seines Herzens diesen Weg gehen, und die Nachricht direkt verstehen würde. In meinem Kopf spielten sich romantische Szenen ab. Paare die sich in die Arme rennen, große Liebeserklärungen und fließende Tränen. Hach ja, wie romantisch! Liebesbeweise sind etwas Tolles! Ich meine, das sind ein paar schnöde Papierherzchen, vermutlich Cent-Artikel, auf dem Boden verteilt worden. Die einen nennen es kitschig, die anderen beschweren sich über den Müll. Trotzdem gibt es da Menschen wie mich, die jedes Mal schmachtend hoffen, dass mal nicht jemand anderes, sondern ich gemeint war.

Ich bin vermutlich besonders empfänglich für kleine Liebesbeweise

Habt ihr ein Standesamt in ihrer Nähe? Ich empfehle dort regelmäßig vorbeizuschauen, zumindest vor der Tür! Warum? Jedes Mal wenn ich vor unserem Standesamt unterwegs bin, fange ich wieder an, an die große Liebe zu glauben. In das Kopfsteinpflaster vor der Eingangstür haben sich Blütenblätter, Konfetti, Reis und Glitzerherzen schon so festgetreten, dass sie sich weder von Wasser, noch von darüber trampelnden Touristen entfernen lassen. Spiegelt das nicht perfekt die Ehe wieder? Egal wer auf einem rumtrampelt, die Verbindung sollte es aushalten. Ich glaube, ich bin sowieso besonders empfänglich für Liebesbeweise, die mir in meiner Umgebung über den Weg laufen. Als wäre es gestern gewesen erinnere ich mich an einen 14. Februar, gemeinhin bekannt als der Valentinstag. Ich muss um die 14 Jahre alt gewesen sein. Auf dem Weg zur Schule passierte ich ein Auto, welches schon von weitem komisch aussah. Es war in ein Bettlaken gehüllt. Als ich näher herantrat, konnte ich erkennen, dass hier nicht Verpackungskünstler Christo am Werk war, sondern ein liebender Partner. In einem großen Herz, welches auf das Laken gemalt war, stand eine herzzerreißende Liebeserklärung. Für jeden sichtbar, sozusagen in die Welt hinausgeschrien. Schon damals wünschte ich mir, dass auch ich mal Ziel einer ähnlich romantischen Aktion werden würde.

Öffentliche Liebesbekundungen, Ja oder Nein?

Die Frage die sich dabei stellt ist allerdings, ob die Liebe sie braucht, die öffentlichen Liebesbeweise. Reicht es nicht, dem Partner ganz unter sich und still seine Gefühle zu gestehen?  Ich glaube an dieser Frage scheiden sich die Geister! Dem einen graut es vor öffentlichen Liebesbekundungen, der andere kann sich nichts Schöneres vorstellen. Es kommt natürlich ganz auf die Art des Liebesbeweises an. Denn auch dieser kann still sein. An der Wand eines Hauseinganges fand ich mal ein kleines Bäumchen, an dem ein großes Herz aus Holz befestigt war. Auf diesem Holzherz war der Name des Empfängers notiert. Das Herz hing dort über Wochen. Jedes Mal wenn ich daran vorbei lief, huschte mir ein Lächeln übers Gesicht. Eine ganz stille Bekenntnis zum Partner, auch wenn diese Bekundung in der Öffentlichkeit stattfand. Wer es laut mag, kann natürlich auch einen Lovesong für das Objekt der Begierde komponieren. Aber Vorsicht, Liebe schützt nicht vor mangelndem Talent 😉

Ein Plädoyer für mehr sichtbare Liebeserklärungen!

Das Schöne an öffentlichen Liebesbeweisen ist, dass sie nicht nur das betreffende Paar glücklich machen. Die Menschen, die an ihnen vorbei gehen, die durch eine solche Kleinigkeit aus ihrem Alltag gerissen werden, sollte man hier nicht vergessen. Was würde ich dafür geben, an jeder Ecke, an jeder Wand und meinetwegen auch an jedem Baum Liebesbeweise zu entdecken. Wenn ich Tag ein Tag aus  den Eindruck bekommen würde, dass es sie wirklich gibt, die wahre Liebe, könnte ich vermutlich dauerhaft mit einem Lächeln auf dem Gesicht durch die Welt ziehen.

Kommentar verfassen