Ein Geschenk das für immer ist

Was schenkt man sich eigentlich selbst zum Geburtstag bzw. macht man so etwas überhaupt? Ich für meinen Teil finde das sehr wichtig. Auf Geschenke von Anderen lege ich nicht viel Wert, sich selbst was zu gönnen finde ich da wichtiger. Zu meinem Geburtstag werde ich mir diesmal etwas schenken, was ewig hält. Es wird ein Tattoo 🙂 jetzt werden wieder einige denken „och ne so ein Mist, das wirst du bereuen“ dessen bin ich mir natürlich bewusst.

Ich habe mir auch nichts rausgesucht was gerade im Trend liegt oder besonders cool ist, sondern etwas persönliches, mit dem ich aktuell viel verbinde, aber auch in 20 Jahren noch einen Bezug habe.

Was soll es nun werden? Ursprünglich wollte ich den Satz: „Slave to the Rhythm“ auf den Nacken und ein Tanzpaar in Schwarz weiß auf das Schulterblatt. Mein Tätowierer hat mir dann allerdings vorgeschlagen das beides in ein Bild zu bringen. Bin gespannt wie es am Ende wird.

Eine Sache, auf die ich mich riesig freue ist der Schmerz beim Stechen. Klingt krank ich weiß, aber ich brauche das um einen Abschluss zu finden. Eine gewisse Inspiration zu der Tattooidee hat nämlich der Mann geliefert, in den ich mich so verliebt hatte und der mir das Herz gebrochen hat. Er hat selbst Tattoos und ich habe gemerkt dass mir das schon zusagt. Außerdem hat er mein Leben entscheidend verändert und mir die Augen geöffnet. Aufgrund der Tatsache, dass er durch seine Krankheit wohl nicht mehr so lange zu Leben hat, möchte ich etwas haben was mich immer daran erinnert, das Leben nicht zu Ernst zu nehmen, zu genießen. Das in Verbindung mit meiner Leidenschaft, dem Tanzen, ist etwas was ich auch in 50 Jahren noch gerne anschaue. Der Text passt natürlich ebenfalls. Dazu ist er von Michael Jackson, den ich durch IHN auch schätzen gelernt habe.

Durch den Schmerz der beim Stechen entsteht, werde ich nochmal alles damit verbinden was ich durch diese schlimme Verliebtheit durchgemacht habe. Danach wird es mir besser gehen, da bin ich mir sicher 🙂

 

jule

4 Gedanken zu „Ein Geschenk das für immer ist

  1. beappreciated sagt:

    Ich find die Idee des Tattoos echt spitze. Also dass du dir etwas stechen lässt, dass für dich persönlich immer eine Bedeutung haben wird ! Es gibt leider so viele die sinnlos drauf los stechen lassen. Find ich persönlich etwas schade, aber muss eben jeder selber wissen was er macht. Ich selbst habe mir auch erst vor kurzem eins stechen lassen. Mein erstes. Ich habe jahrelang darüber nachgedacht was, wie, wohin. Immerhin bleibt es für immer. Ich habe mir letztendlich eins auf dem Nacken stechen lassen, damit ich auch die Möglichkeit habe es gegebenfalls zu verdecken. Zwar ist es ein kleines aber mir unglaublich viel bedeutendes. Ich habe ein Herz mit einem intrigiertem Unendlichkeitszeichen & das Geburtsdatum meiner Mutter. Mag nun vielleicht für viele etwas Mamahaft klingen, aber meine Mutter & ich mussten Jahre über unglaublich viel schlechtes & schlimmes durchmachen. Weshalb sie für mich immer die wundervollste Person im Leben bleibt. Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Spass & Freude damit 🙂

Kommentar verfassen