„Der Job gleicht einem Hamsterrad“ – auf huffingtonpost.de

Es war der Moment, in dem ich am liebsten einfach schon Mittags aus dem Büro verschwunden wäre. Wozu das Ganze? Das passt doch alles gar nicht zu mir. Ich würde doch viel lieben mehr schreiben, meiner Kreativität freien lauf lassen. Doch das berufliche Hamsterrad lässt sich nicht so leicht anhalten.
Ich schrieb diesen Text, als ich mal wieder höcht angenervt auf meinen Zug wartete. 15 Minuten Verspätung, voll und dazu noch viel zu warm. Was wollte ich da überhaupt, im Büro? Müsste ich da nicht hin, könnte mich auch der Zug mal gerne haben…

Der Job gleicht einem Hamsterrad

Kommentar verfassen