Das Model und die „Freaks“?

Ich tauche dann mal wieder aus der Versenkung auf. So ist das, wenn man Urlaub hat 🙂

Es gibt einiges zu berichten über die letzten beiden Wochen, wo soll ich bloß anfangen? Nachdem ich mich einigermaßen vom Berlin-Partywochenende erholt hatte, starteten wir Donnerstag vor einer Woche einen weiteren Anlauf zum Thema: „In Berlin feiern gehen“. Location des Abends war ein Rock-Club, der richtig schön ist! Zwar etwas dunkel, aber abgefahren dekoriert und schön groß. Wir hatten den Polizisten, von denen wir ein paar Tage vorher in einem anderen Club angesprochen wurden, bescheid gegeben wo wir uns befinden, falls sie uns wiedersehen wollen. Ich ging zu 99,9 % davon aus, dass ich diese Männer nie wiedersehen werde.

Angekommen im Rock-Club mussten wir uns erstmal zurecht finden, sehr verwinkelt und dunkel, da verliert man sich leicht. Nach einem Drink zog es uns auf die Tanzfläche, die Musik war genau unser Ding. Unerwartet wurden wir von einem sehr hübschen Mann angesprochen. Erst dachte ich: „Moment….der hat sich doch gerade geirrt oder? Was will so ein hübscher Kerl von uns?“. Wir unterhielten uns ein wenig und wechselten den Floor. Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern, aber im Endergebnis drückte mir dieser Herr einen Kuss auf. Da er schon früh gehen musste, bat er um meine Nummer. Wieder einmal war ich mir sicher, dass sich dieser Mann zu 99,9 % nicht bei mir melden würde.

Am folgenden Tag schaute ich mir die Partyfotos des Abends an und stellte fest, wow, der Mann war wirklich hübsch! Was ergaben meine Stalkingversuche? Der ist einfach mal ein erfolgreiches Model! Das machte mich schon ein bisschen stolz 😉

Nun gut, zurück zum Abend davor…

Kurz nachdem sich das Model verabschiedet hatte, ahnte ich nichts böses, schaute beim Tanzen in Richtung Bar, und wer stand mehr oder weniger direkt neben uns? Die Polizisten!! Ich traute meinen Augen kaum! Da haben sie es doch tatsächlich geschafft uns zu überraschen. Wieso sie allerdings wirklich dort waren, erschloss sich mir nicht. Am Anfang sagten sie, sie wären jeden Donnerstag dort….am späteren Abend wurde gesagt, sie wären nur wegen uns da gewesen…wie auch immer.

Der weitere Abend verlief genau nach unserem Geschmack. Zwei tolle Männer an unserer Seite, Küssen bis zum Umfallen. Perfekt! Es stellte sich als gute Entscheidung heraus, dem Polizisten eine „2. Chance“ eingeräumt zu haben, er hat sie definitiv genutzt. Die Details erspare ich mal, da verfalle ich nur wieder in eine „Hachja….-Stimmung“.

Der Polizist wäre perfekt. Wenn er nicht die Fähigkeit hätte auf meine Nachrichten nicht, bzw. erst nach 2 oder 3 Tagen zu antworten. Das nervt mich und wird dafür sorgen, dass er für mich uninteressant wird. Ich will mit jemandem den ich mag kommunizieren und verabreden ist so auch nicht gerade leicht.

Zum Thema Verabredung….das Model meldete sich doch tatsächlich einige Tage später bei mir. Allerdings genau auf die Art, die ich erwartet habe. Nicht lange Schnacken…am besten direkt zusagen demnächst bei ihm vorbei zu schauen. Darauf habe ich keine Lust. Er kann schön sein wie er will, aber nur mal für eine Nacht, das muss nicht sein.

Jule

4 Kommentare

  1. Das Model hat vermutlich eine eingespielte Routine. Gerade als hübscher Mensch wird man oft reduziert und entweder man freundet sich damit an oder man kämpft dagegen. Wäre denn so ein kurzes Abenteuer so schlimm? 😉

    Und die Polizisten…na die wurden jetzt bei einer Lüge ertappt… die lange Wartezeit ist ein guter Grund für einen Kontaktabbruch, aber wenn es sonst passt, würde ich ihn auch nicht so schnell in den Wind schießen 🙂

    1. Nene ich bin doch nicht gern ne Nummer auf irgendeiner „vögelliste“ 😉
      Werde bei dem Polizisten erstmal dran bleiben aber so ungeduldig wie ich bin…schaun wir mal 🙂

      1. Das ist eine Ansichtssache. Mach ihn doch einfach zu einer Nummer auf deiner „Vögelliste“. 😀
        Und ja, du und deine Ungeduld, womöglich brauchst du wirklich ne „Vögelliste“, damit du ein wenig entspannter an die Sache gehen kannst. 😛

Kommentar verfassen